Top

UNSERE HEIMAT

UNSER NATURRAUM

Bedingt durch mehrere Eiszeiten wurde die Strömung der Mosel gebremst. Sie fing an hin und her zu mäandern. Es bildeten sich sanfte Gleithänge und felsige Prallhänge heraus, deren Steilhänge mit Riesling-Reben angelegt wurden. Der graublaue Devonschiefer speichert die Wärme und gibt sie langsam wieder ab. Unsere Steillagen profitieren von diesem Effekt. Traditionell schmücken Lorbeer- und Oleander die Häuser und fühlen sich im milden Klima wohl.

Der Blick von den Bergen hinunter auf den Fluss berührt auf ganz eigene Weise. Stefan Andres formulierte es in seinem autobiographischen Roman „Der Knabe im Brunnen“ folgendermaßen: „Was mir bis dahin nur aus den Worten der anderen bekannt war, nun sah ich es. Der grünglänzende und gewundene Wasserlauf, das Flusstal, die blauen Höhen…Während ich schaute, fühlte ich mich angeschaut vom Fluss und von den Bergen. Und mir war, als hätten sie auf mich ebenso gewartet wie ich auf sie.“

 

UNSERE KULTURLANDSCHAFT

Zwei Jahrtausende Geschichte bedeuten auch zwei Jahrtausende Weinkultur. Viele römische Denkmalfunde lassen vermuten, dass Neumagen schon seit dem 1. Jahrhundert nach Christus dauerhaft besiedelt war und Wein schon von den Römern hier angebaut wurde. Wichtige Funde und Ausgrabungen unserer Heimat sind das „Neumagener Weinschiff“, die römische Kelteranlage in Piesport und das „Niederemmeler Diadretglas“, gefunden im Haus meiner Großeltern Johann und Christine Leyendecker. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann folgen Sie dem archäologischen Lehrpfad oder nehmen Sie an speziellen Gästeführungen teil, die im Sommer regelmäßig stattfinden. Ein Erlebnis besonderer Art ist eine Fahrt auf der Stella Noviomagi, einem seinem historischen Vorbild nachgebauten römischen Weinschiff, für das eigens ein kleines Hafenbecken gebaut wurde.

 

DHRON, DAS DORF DER WINZER UND MÜLLER

Der idyllisch gelegene Ortsteil Dhron, war früher ein Dorf der Mühlen. Landwirtschaftliche Betriebsamkeit war eng verbunden mit dem Weinanbau. Noch heute kann man die“ Enschenmühle“ im Dhrontal besichtigen und entdeckt hin und wieder einen Esel. In vergangenen Tagen treuer Helfer bei der Arbeit, heute Maskottchen der Gemeinde.

 

MÖGLICHKEITEN DER FREIZEITGESTALTUNG

In Neumagen-Dhron treffen die wichtigsten überregionalen Rad- und Wanderwege aufeinander. Sie ermöglichen es, die Natur entlang der Mosel und des Dhronbachtals vielfältig zu entdecken. Für Campingfreunde und Wohnmobilisten gibt es Stellplätze sowohl am Moselufer als auch an der Dhron. Auf dem Neumagener Berg finden Sie Gelegenheit zum Segelfliegen. Auf der Moselhöhe gegenüber der Dhronmündung liegt die Absprungrampe für Drachenflieger. Ein gepflegter Jachthafen bietet 80 Anlegeplätze und die Gelegenheit, Boote zu chartern. Neumagen hat außerdem auch eine Anlegestelle der Mosel-Personen-Schifffahrt. Es werden interessante Touren angeboten. Fahren Sie mit. Sie werden sehen, hinter jeder Biegung zeigt das Flusstal neue faszinierende Perspektiven. Lassen sie sich von der Landschaft und ihren Reizen verzaubern.

Planen Sie eine interessante Weinprobe eingebunden in einen schönen Tag an der Mosel für sich und Ihre Freunde? Wir helfen Ihnen gerne!